Dämmwolle

Neues aus der Abfallwirtschaft: Künstliche Mineralfaser (Dämmwolle) ist derzeit gefährlicher Abfall

  • 20.09.2017

Dämmwolle

Laut einer Information des Bundesumweltministeriums gilt ab sofort für die Entsorgung von künstlichen Mineralfasern, umgangssprachlich Dämmwolle genannt, eine neue Regelung. Künstliche Mineralfasern sind, aufgrund ihrer asbestähnlichen Eigenschaften, unter der SN 31437 "Asbestabfälle, Asbeststäube" einzuordnen.

Für die Entsorgung und den Transport gilt es das Material in reißfesten und staubdichten Säcken (Big Bags) zu sammeln. Die Deklaration der Big-Bags mit "Inhalt kann krebserzeugende Faserstäube freisetzten" ist notwendig. Dies gilt auch für Abfälle von Materialverbunden die gefährliche künstliche Mineralfasern enthalten, wie gedämmte Rohre oder mit Mineralfasermatten geklebte Gipsplatten.

Sind haben noch Fragen oder benötigen Big Bags zur Sammlung? Kontaktieren Sie uns unter office@derentsorger.at oder 0664 88 65 87 83, wir informieren Sie gerne.